BIENENGIFT-ALLERGIE

Schulmedizin und Alternativmedizin gemeinsam nutzen.

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.bienengiftallergie.allergietherapie.de


Bildnachweis: Fotolia,   aktualisiert am: 07.10.22, Uhrzeit: 00.51



Allergie-Websites

im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
26.2.2020


Themenwebsites
Medizin A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000
8.9.2022











 

 



Informationen zum Thema
Insektengiftallergie-Therapie


 

 

  • Insektengiftallergie:

    Leitlinie der deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAI).


    mehr lesen 
  • Verordnung über die Ausdehnung der Vorschriften über die Zulassung der Arzneimittel auf Therapieallergene, die für einzelne Personen auf Grund einer Rezeptur hergestellt werden, sowie über Verfahrensregelungen der staatlichen Chargenprüfung (Therapieallergene-Verordnung)



    mehr lesen

Auch der RBB hat auf youtube einen Video-Beitrag zum Thema
Insektengiftallergie veröffentlicht, der das Thema
ausführlich abhandelt. Danke:








News und wissenschaftliche  
Informationen zum
Themenkomplex
Allergie und Allergietherapie


Mittelteil Allergie-News werbefrei
Aktualisiert am: 07.10.22, Uhrzeit: 00.51
WERBUNG

Die Textbeiträge werden aktualisiert, sobald sich neue wissenschaftliche Erkenntnisse ergeben

Schwere Allergie nach der ersten Covid-19 Impfung:
Wie geht es nun weiter?

Eine große, Im Fachblattt JAMA Internal Medicine veröffentlichte Übersichtsstudie (22 Studien mit 1.366 Patienten, die eine allergische Reaktion hatten) verdeutlicht, dass eine Nachfolgeimpfung sicher durchgeführt werden kann, wenn sie in einer auf derartige Notfälle speziell vorbereiteten Umgebung, unter Aufsucht eines erfahrenen Allergologen, durchgeführt wird. Dann ist das Risiko für einen weiteren schweren allergisch bedingten Zwischenfall mit 0.16% sehr gering. In den analysierten Studien kam es zu keinem Todesfall.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:JAMA Internal Medicine, 21.2.2022


Erdnuss-Allergie:
Vorbeugung  und -Therapie
Kleine Kinder können gegen Erdnuss-Allergie hyposensibilisiert werden

Die US-National Institutes of Health finanzierten eine Studie, die im Fachblatt The Lancet veröffentlicht wurde. Die Forscher konnten zeigen, dass eine oral durchgeführte Hyposensibilisierung mit Erdnuss-Mehl bei unter einer Erdnussallergie leidenden 1-3 jährigen Kindern in der Lage war, die meisten Studienteilnehmer gegen Erdnüsse zu hyposensibilisieren, bzw in 20% der Fälle sogar ganz zu heilen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:NIH, 20.1.2022


Allergisch bedingte Schockzustände kommen nach Corona-mRNA-Impfungen vor - sie sind aber sehr selten

Aus den Ergebnissen einer im Fachblatt JAMA veröffentlichten Studie geht hervor, dass es nach mRNA-Impfung tatsächlich - wie befürchtet - zu lebensbedrohlichen Schockzuständen (Anaphylaxie) kommen kann. Diese sind aber mit 4.7 Fällen pro 1 Million Impfungen (Pfizer/Biontech-Impfstoff) sehr selten. Beim Moderna-Impfstoff liegt die Zahl mit 2.5 Fällen noch niedriger. Im Fall einer Anyphylaxie muß sofort das von  Wespengift-Allergien bekannte  Epinephrin intramuskulär  gespritzt werden (Epinephrin Notfall-Set) - notfalls von einer Hilfskraft durch die Kleidung in die Aussenseite des Oberschenkels.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:JAMA, 12.2.2021
mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Test,15.12.2021


2021: Ungewöhnlich früher Pollenflug

Weit fliegende Pollen läuten frühe Allergiesaison ein

In Süddeutschland tauchen Pollen auf, obwohl dort noch keine entsprechende Pflanze blüht. Offenbar wird der Blütenstaub von weither eingetragen. Mit schweren Folgen für Pollen-Allergiker.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle: Spektrum 1.3.2021


Die richtige Säuglingsernährung ist in den ersten Lebenstagen wichtig, um ein späteres Asthma zu vermeiden

Wenn Mütter darauf verzichten, die Brusternährung ihrer neugeborenen Kinden in den ersten drei Lebenstagen durch die Gabe von Kuhmilch haltiger Säuglingsnahrung zu ergänzen, dann haben diese Kinder später ein deutlich vermindertes Risiko an Asthma-  und allergisch bedingte Atmungsbehinderungen zu erkranken.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: JAMA, 1.10.20

Das Risiko von Kuhmilchallergien lässt sich senken

Werden Säuglinge im Alter von 1-2 Monaten mit kleinen Mengen Kuhmilch gefüttert, so lassen sich viele später zu erwartende Kuhmilchallergien vermeiden. In einer Studie, an der 491 Säuglinge teilnahmen, zeigte sich, dass der frühe Kontakt zu Kuhmilch in der Lage war, dass Risiko für im 6. Lebensmonat auftretenden Kuhmilchallergien um 6% zu senken. Die Säiglinge der Kontrollgruppe erhielten statt Kuhmilch kleine Mengen Sojamailch.     In beiden Gruppen wurden die Kinder bis zum 6. Lebensmonat gestillt.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: J Allergy Clin Immunol. 2020 Sep 2


Die Cochrane-Organisation warnt bei schweren Asthmaerkrankungen vor der Anwendung einer sublingualen spezifischen Immuntherapie (SLIT)

Weltweit leiden rund 300 Millionen Menschen an einer Asthma-Erkrankung. Bei vielen Menschen wird das chronische Atemwegsleiden durch eine Allergie  ausgelöst. Die  auf Spritzen verzichtende hyposensibilisierende Sublinguale Immuntherapie (SLIT) erfreut sich grosser Beliebtheit.  Bei ihr werden die Allergene in Form von Tabletten über die Mundschleimhaut eingenommen. Doch ist diese bequeme Form Form der  Hyposensibilisierung bei Asthma tatsächlich hilfreich?
Die Wissenschaftsorganisation Cochrane hat jetzt 52 Studien ausgewertet, an denen 5.077 Asthmatiker teilgenommen haben und kam zu einem ernüchternden Resultat:  während die SLIT bei leichten und gut eingestellten Asthma-Fällen nebenwirkungsarm ist und zu helfen scheint, kann die Therapie aufgrund der mageren Datenlage bei schwerkranken Asthmatikern noch nicht empfohlen werden. Zu wenig ist über Nebenwirkungen und Effektivität bekannt. Weitere Studie werden von den Autoren empfohlen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: Cochrane Datenanalyse, 28.8.2020


Immunsystem: Warum es immer mehr Allergien gibt

Allergien sind ein Warnsignal für einen gefährlichen Trend: Der Mensch beraubt sich seiner eigenen Lebensgrundlage. Die Immunabwehr von Jung und Alt leidet am Verlust der Vielfalt und an Schadstoffen in der Umwelt.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spektrum 14.3.2020


Verfrühte Heuschnupfensaison

Der sich anbahnende Klimawandel verursacht in dieser Saison einen frühen Pollenflug und daher ein ebenso frühes Auftreten von Pollenallergie - auch "Heuschnupfen" genannt.
Das Wissenschaftsmagazin Spektrum berichtet:  Für Millionen Menschen ist der Start des Frühlings nur eingeschränkt Anlass zur Freude.   Baum- und später im Jahr Gräserpollen reizen Augen und Nase, einige Menschen kämpfen mit Atembeschwerden - sie reagieren allergisch  - also überempfindlich - auf die eigentlich harmlose Begleiterscheinungen des Frühjahrs.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spektrum, 15.1.2020

Jetzt beginnen: Unspezifische Desensibilisierung gegen Heuschnupfen

Ein ganzheitlicher Therapieansatz mit homöopathischen Arzneimitteln zeigt bei Heuschnupfen Behandlungserfolg - am besten rechtzeitig in der allergenfreien Jahreszeit beginnen

Die Therapie der Pollinosis (Heuschnupfen) mit Homöopathika hat im Bereich einer unspezifischen Immuntherapie eine lange Tradition, sowohl mit Einzelmitteln, wie auch mit Kombinationen aus Mitteln mit entsprechenden Arzneimittelbildern.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Newsmeldung Sanorell Pharma vom 3.1.2020

 

 

Sesam Allergie

Zu den 10 häufigsten Auslösern einer Nahrungsmittelallergie gehört Sesam

Forscher der National Instututes of Health, USA, haben herausgefunden, dass 17% der unter einer Nahrungsmittelallergie leidenden Kinder unter einer Allergie gegen Sesam leiden. Wie einem im Fachblatt Pediatric Allergy and Immunology abgedruckten Artikel zu entnehmen ist, sagen die auch in Deutschland angebotenen Sesam-IgE-Antikörper-Tests eine Sesam-Allergie zuverlässig voraus. Antikörper-Tests werden auch in Deutschland angeboten.

mehr lesen (Text in englischer Sprache)
Quelle: Presseinformation National Instututes of Health,USA, 8.11.2019
mehr lesen (Text in deutscher Sprache)
Quelle: gesundheit.com, Sesamallergie

 

 

 

Grams' Sprechstunde: Hat Recht, wer versucht, Allergien mit Akupunktur zu heilen?

Hat Recht, wer Allergien mit Akupunktur heilt? Angeblich belegen Studien, dass Akupunktur Allergien stoppen kann.
Kolumne von Natalie Grams

mehr lesen
Quelle: Spektrum,19.09.2019
Kritiker meinen, dass die chinesische Nadeltherapie - als Akupunktur bekannt - - ähnlich wie die Homöopathie nur eine Plazebowirkung entfaltet.

 

 

 

Erdnussallergie

Studien belegen, dass eine orale Immuntherapie bei Kindern und Heranwachsenden die Allergiefolgen abmildern kann.

mehr lesen
Quelle: New Medizin 2000


Lebensmittelallergien bei Kindern - Strategiewechsel um 180 Grad

Seit vielen Jahren wurde den Müttern von Kinderärzten geraten, ihre Kinder in den ersten 3 - 4 Lebensjahren mit keinen mit einem hohen Allergierisiko behafteten Lebensmitteln zu füttern. Doch da wissenschaftliche Studien zeigten, dass diese Vorsichts-Massnahmen das Allergierisko nicht  senken konnten, haben Kinderärzte und Allergologen nun bei ihren Ernährungsempfehlungen einen Schwenk um 180 Grad durchgeführt.

Heute empfehlen sie den Müttern, ihre Kleinkinder bereits im frühen Alter von rund 6 Monaten mit den  allergen wirkenden Nahrungsmitteln zu füttern.  Wissenschaftliche Studien haben nämlich gezeigt, dass dieser Strategiewechsel tatsächlich helfen kann,  das Risiko für eine Nahrungsmittelallergie deutlich zu senken.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle: News Medizin 2000, Spektrum september 2019


Eine Lebensmittelallergie kann lebensgefährlich sein

Lebensmittelallergie Erdnuss-Allergie
Etwa 2% aller Kinder leiden unter einer Erdnuss-Allergie.  Oft machen sich die Allergien völlig überraschend bemerkbar - und nicht selten führen sie zu lebensbedrohlichen Komplikationen oder gar zum Tod des betroffenen Kindes. Die Behandlung einer Erdnussallergie ist schwierig. Seit einiger Zeit wird mit einer oral anzuwendenden Immuntherapie experimentiert, bei der langsam ansteigende Konzentrationen von Erdnüssen, den Körper an das Allergen gewöhnen sollen. 
Jetzt hat eine im British Medical Journal veröffentlichte wissenschaftliche Meta-Studie gezeigt, dass diese orale Immuntherapie zwar über die Zeit tatsächlich hyposensibilisierend wirkt  - aber gleichzeitig das Risiko für allergische und gefährliche anaphylaktische Reaktionen erhöht.  Es ist daher derzeit unter Allergologen noch umstritten, wie die Therapie endgültig zu bewerten ist.

mehr lesen
Quelle: BMJ, April 2019


Unspezifische Desensibilisierung gegen Heuschnupfen (Pollinosis)

Ganzheitlicher Therapieansatz mit homöopathischen Arzneimitteln zeigt Behandlungserfolg - am besten rechtzeitig in der allergenfreien Jahreszeit beginnenDie Therapie der Pollinosis(Heuschnupfen) mit Homöopathika hat eine lange Tradition, sowohl mit Einzelmitteln, wie auch mit Kombinationen aus Mitteln mit entsprechenden Arzneimittelbildern.

mehr lesen
Quelle: werbende News-Meldung Sanorell Pharma.2.5.2019


Allergie-Epidemie:
Ersatzstoffe für Parabene
können Allergien auslösen

 Ein Werbeslogan könnte für Hunderttausende Allergiefälle verantwortlich sein.   Bis heute werden in Deutschland viele Shampoos und Cremes damit beworben, parabenfrei zu sein. Nun kommt ein schlimmer Verdacht auf.  Chemische Substanzen, die die Parabene ersetzen sollen,  könnten bei rund 500.000 Menschen eine Allergie verursacht haben.

mehr lesen
Quelle. Spiegel online, Mai 2019


FrüherPollenflug belastet Baumpollenallergiker

Die Pollenbelastung bricht aufgrund des milden Februar-Wetters alle Rekorde

Temperaturen im zweistelligen Bereich und viel Sonne im Winter - das lässt auch die Bäume sprießen. In manchen Orten erreichte die Belastung mit Erlenpollen neue Rekorde, die Birken könnten schon bald folgen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


Erdnuss-Allergie: eine epikutan (durch die Haut) durchgeführte Hyposensibilisierung scheint zu wirken und sicher zu sein.

Erdnuss-Allergien sind gefährlich - oft sogar lebensgefährlich. Die Vermeidung des Kontakts zu diesem Allergen ist schwierig, da kleine Spuren von Erdnüssen in zahlreichen Lebensmitteln enthalten sein können. Kürzlich wurde eine Studie durchgeführt und im Fachblatt JAMA veröffentlicht. In der Untersuchung wurde die Wirksamkeit einer über die Haut (epikutan)  durchgeführten Hyposensibilisierung getestet. Es zeigte sich, dasss die Erdnuss-Extrakt haltigen Hautpflaster, im Vergleich zu einem Scheinmedikament,  gut wirkten - dass die Kinder also am Ende des Studienzeitraums mehr Erdnüsse vertrugen als vor Beginn der neuartigen Therapie. Da aber das vordefinierte statistische Ziel der Studie knapp verfehlt wurde, müssen erst weitere ähnliche Studien die Wirksamkeit und das Nebenwirkungsrisiko der neuen epikutanen Therapie offenbaren.

mehr lesen
Quelle: JAMA Februar 2019
<

Alternative zur Standardtherapie:Unspezifische Desensibilisierung gegen Heuschnupfen allergische Rhinitis)

Ganzheitlicher Therapieansatz mit homöopathischen Arzneimitteln zeigt Behandlungserfolg

Experten raten: Am besten rechtzeitig in der allergenfreien Jahreszeit mit der homöopatischen unspezifischen Immuntherapie beginnen.  Die Therapie der Pollinosis (Heuschnupfen) mit bewährten Homöopathika hat eine lange Tradition, sowohl mit Einzelmitteln, wie auch mit Kombinationen aus Mitteln mit entsprechenden Arzneimittelbildern.

mehr lesen
Quelle: werbende News-Meldung Sanorell Pharma, 15.01.2019


Der sogenannte „Mini-Farm-Effekt“ senkt bei Kindern das Risiko für Asthma und Allergien im späteren Leben
Warum enge Kontakte zu Haustieren für die Gesundheit von Kindern wichtig sind

Kinder, die mit vielen Haustieren (in erster Linie Katzen und Hunde) aufwachsen, bekommen im späteren Leben seltener Asthma, Ekzeme bzw. Heuschnupfen.  Das schrieben Forscher in einer wissenscvjaftlichen Studie.  Besteht Kontakt zu vielen Haustieren, dann verstärkt sich angeblich der positive Schutzeffekt. Doch es gibt auch Experten, die dieser These kritisch gegenüber sehen.

mehr lesen
Quelle: Die Welt, Dezember 2018


Allergie-Diagnostik
Die auch in Deutschland seit Jahrzehnten üblichen Allergie-Hauttests (sog. Prick-Tests)  sind nicht immer sinnvoll.

Die Dachverbände der deutschen Allergie-Experten haben in ihren aktuellen Leitlinien für ihre Kollegen fünf wichtige Gründe aufgelistet, bei deren Vorliegen es besser ist, auf die üblichen Hauttests zu verzichten.  Sie wollen die Allergie-Diagnosen lieber mit einem im Labor durchzuführenden Bluttest (sog. Molekulare Allergiediagnostik) stellen.  Bei diesen Tests wird im Blut des betroffenen Patienten nach einem spezifischen Ig-E  Antikörper gesucht, der sich ganz gezielt gegen das jeweilige Eiweiß (Allergen) richtet. Ein Eiweißkörper,  der die jeweilige Allergie auslöst.  Auf diese Weise kann eine wissenschaftlich exakte Allergie-Diagnose gestellt werden.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und
klinische Immunologie (DGAKI) ,07.12.2018
<

Eine orale Hyposensibilisierung ist bei der lebensbedrohlichen Erdnuss-Allergie wirksam

Bisher ist bei Erdnuss-Allergie keine sichere und wirksame Therapie bekannt. Daher wird eine lebenslange Vermeidung des Allergens ärztlicherseits  dringend emphohlen. Den Allergikern drohen andernfalls  unvorhersehbare anaphylaktische Reaktionen - gelegentlich kommt es sogar zu Todesfällen.
Jetzt wurde im Fachblatt New England Journal of Medicine die Ergebnisse der AR101-Phase 3 Studie veröffentlicht. Es zeigte sich bei 496 teilnehmenden Kindern und Heranwachsenden (4-17 Jahre), dass die orale Hyposensibilisierung mit dem Medikament AR101 (entfettetes Erdnussprotein) dazu führte, dass die Patienten in der AR101-Gruppe (Verumgruppe) am Ende der Studie die kontrollierte Konfrontation mit dem Erdnuss-Allergen besser vertrugen, als die Patienten der Kontrollgruppe, die anstelle von AR101 ein Scheinmedikament erhalten hatten. Die Rate ernster Allergiesymptome war in der Verumgruppe um rund 50% niedriger,  als in der Placebogruppe.

mehr lesen
Quelle: New England Journal of Medicine


Hydrolysierte Babynahrungkann das Allergierisiko kleiner Kinder nicht senken

Hydrolysierte Babynahrung wird als wirksamer Allergie-Blocker beworben. Doch nun zeigte eine Datenanalyse der Cochrane-Wissenschaftsorganisation, dass hydrolysierte Babynahrung im Vergleich zu Muttermilch und den aus  Kuhmilch hergestellten Standard-Babynahrungen  das Risiko von  Nahrungsmittelallergien nicht vermindern kann.

mehr lesen
Quelle: Cochrane Datenbank 2018, News Medizin-2000


Gluten-Unverträglichkeit durch orale Immuntherapie geheilt

Das im Weizen enthaltene Gluten wird von  vielen Menschen nicht toleriert und verursacht die Symptome einer Nahrungsmittel-Allergie -gelegentlich wird sogar ein bedrphlicher anaphylaktischer Schock ausgelöst. 
Jetzt hat eine im Fachblatt Journal of Allergy and Immunology veröffentlichte multinationale, doppelblind und zufallsgesteuerte Qualitäts-Studie gezeigt, dass eine niedrig- oder auch hochdosierte orale Immuntherapie in der Lage ist, bestehende Nahrungsmittel-Allergie gegen Weizen/Gluten in bis zu 50% der Fälle erfolgreich zu behandeln.

mehr lesen
Quelle:J Allergy Clin Immunol. 2018 Oct 24.


Asthma: an Aspirin denken kann Leben retten

Aspirin und andere Schmerzmittel aus der Gruppe der COX-1-Hemmer können Asthma-Symptome verschlimmern.

Ungefähr 7% aller Asthma-Kranken reagieren auf die Einnahme von Aspirin, und anderer Schmerzmittel aus der Gruppe der COX-1-Hemmer (NSAID-Wirkstoffgruppe =nonsteroidal anti-inflammatory drugs),  mit einer starken Schwellung der Schleimhäute der Atemwege und Nasen-Polypen und einer teilweise dramatischen Verschlimmerung der Asthma-Symptome.
Diese akut lebensbedrohliche Situation  macht den sofortigen Einsatz von Kortison und  stark wirkender Antihistaminika erforderlich. In Frage kommt auch eine längerfristig wirkende  Hyposensibilisierungs-Therapie gegen Aspirin.

mehr lesen
Quelle: N Engl J Med 2018;


Allergietherapie durch unbekannte Ursache der Allergie erschwert

Zecken können Fleischallergie auslösen

Der Biss einer bestimmten Zeckenart kann bei einigen Menschen aus heiterem Himmel eine bedrohliche Fleischallergie auslösen. Wissenschaftler haben den Verdacht,  dass auch andere Achtbeiner als Verursacher einer Fleischallergie  in Frage kommen. Verursacht wurden diese ungewöhnlichen Allergien  wahrscheinlich durch den vorherigen Biss der sog. »Lone Star Tick« (Amblyomma americanum). Während diese Menschenblut saugt, überträgt der Achtbeiner einen speziellen Zucker, den der menschliche Organismus selbst nicht selbst synthetisieren kann. Betroffene Allergiker können dann in Zukunft von Säugetieren stammenden Fleischerzeugnisse mehr essen. Eine Therapie war bisher nicht möglich, da bis vor kurzem nicht einmal eine Verdachts-Ursache bekannt war.

mehr lesen
Quelle: Spektrum, September 2018


Antibiotika-Therapie wird durch Allergieverdacht erschwer

Angebliche Penicillin-Allergien entwickeln sich zu einem echten Problem

Viele Menschen sind davon überzeugt, dass sie an einer gefährlichen Penicillin-Allergie zu leiden. Doch meist stimmt die Diagnose nicht. Bis zu 95% der angeblichen Penicillin-Allergiker könnten das Medikament anstandslos vertragen.  Ein aktueller Allergie-Test sollte daher bei "Alt-Fällen" klären helfen, ob sich die angebliche Penicillin-Allergie noch immer nachweisen läßt. Das auch in Deutschland übliche Ausweichen auf andere,  meist viel teurere und zum Teil toxische Antibiotika schadet dem individuellen Patienten und fördert die Verbreitung gefährlicher multiresisteter Krankheitserreger. Oft beruhen die Penicillin-Allergie-Diagnosen auch auf Fehldeutungen von Hauterscheinungen und lassen sich daher mit einem Allergie-Test nicht bestätigen.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, British Medical Journal, Washington Post


Antibiotika-Therapie wird durch Allergieverdacht erschwert

Angebliche Penicillin-Allergien entwickeln sich zu einem echten Problem

Viele Menschen sind davon überzeugt, dass sie an einer gefährlichen Penicillin-Allergie zu leiden. Doch meist stimmt die Diagnose nicht. Bis zu 95% der angeblichen Penicillin-Allergiker könnten das Medikament anstandslos vertragen.  Ein aktueller Allergie-Test sollte daher bei "Alt-Fällen" klären helfen, ob sich die angebliche Penicillin-Allergie noch immer nachweisen läßt. Das auch in Deutschland übliche Ausweichen auf andere,  meist viel teurere und zum Teil toxische Antibiotika schadet dem individuellen Patienten und fördert die Verbreitung gefährlicher multiresisteter Krankheitserreger. Oft beruhen die Penicillin-Allergie-Diagnosen auch auf Fehldeutungen von Hauterscheinungen und lassen sich daher mit einem Allergie-Test nicht bestätigen.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, British Medical Journal, Washington Post


Die Zukunft der spezifischen Immuntherapie: Der Patient rückt stärker in den Fokus

Die spezifische Immuntherapie (SIT) spielt in der Behandlung der allergischen Rhinokonjunktivitis und des allergischen Asthmas als einzige ursächliche Behandlungsoption eine wichtige Rolle.

Die Sicherheit und die Wirksamkeit der SIT sind durch zahlreiche Studien gut belegt. Das Problem: „Die Studien zur SIT sind kaum miteinander vergleichbar“, sagte Prof. Dr. Ralph Mösges, Köln, auf dem Symposium von LETI Pharma beim Kongress der EAACI (European Academy of Allergy and Clinical Immunology) in München. „Das schränkt die Aussagekraft der Untersuchungen zum Grad der Wirksamkeit einzelner Präparate ein“, so Mösges weiter.

„Die Behandlung atopischer Krankheitsbilder muss stärker auf die individuelle Symptomatik der Patienten ausgerichtet werden“, fordert auch Prof. Dr. Oliver Pfaar, Wiesbaden. Auf dem LETI-Symposium diskutierten die Experten gemeinsam mit dem spanischen Allergieexperten Pablo Rodríguez del Río mögliche Lösungsansätze.

mehr lesen (für Medizin-Profis mit Doccheck Passwort)
Quelle: werbende Presseerklärung der Leti Pharma GmbH


Die operative Entfernung der Rachen- und Gaumen-Mandeln schadet mehr als sie nutzt

In einer in Dänemark durchgeführten Groß-Studie zeigte sich, dass die operative Entfernung chronisch entzündeter Gaumen- und Rachenmandeln bei Kindern das Risiko deutlich erhöht, in späteren Jahren an Infektionen der oberen Atemwege und Allergien zu erkranken.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000,JAMA Otolaryngol Head Neck Surg. Published online, 2018


Kinderheilkunde

Autismus und Allergien werden  seit Jahren in den hochentwickelten Industrienationen bei Kindern immer häufiger diagnostiziert. Viele Forscher fragen sich, ob es möglicherweise zwischen diesen beiden  Erkrankungen bisher nicht erkannte, ursächliche Zusammenhänge gibt?

Besonders auffällig ist in Studien das häufige gemeinsame Auftreten von Nahrungsmittelallergien und psychischen Erkrankungen  desautistischen Formenkreises.

mehr lesen
mehr lesen
Quelle; News Medizin 2000, JAMA Network Open. 2018 , Spektrum August 2018


Ei-Allergie: Wirksamkeit und Verträglichkeit der oralen Immuntherapie

Allergien gegen Eier gehören zu den häufigsten Lebensmittel-Allergien. Die Standard-Behandlung ist derzeit die strikte Vermeidung von Eiern in der Nahrung. Jetzt hat die  Wissenschaftsorganisation Cochrane in einer Untersuchung 10 zufallsgesteuerte Studien ausgewertet, die unter Teilnahme von 439 Kindern die Wirksamkeit der oralen Immuntherapie (keine Studie zur sublingualen Immunterapie) getestet haben. Dabei zeigte sich, dass nahezu alle Kinder (84%) die die orale Immuntherapie erhalten hatten nach Ende der jeweiligen Einzelstudie ,  im Gegensatz zu den Kindern der Kontrollgruppen, Eier gut vertragen konnten.  Doch das Risiko schwerer Nebenwirkungen  war leider im Verlauf der oralen Immuntherapie sehr hoch. Daher ist die Akzeptanz der noch im Erprobungsstadium befindlichen oralen Immuntherapie sehr niedrig. Es ist daher in jedem Einzelfall unbedingt erforderlich, die Vor- bzw. Nachteile der alternativen oralen Immuntherapie sorgfältig gegeneinander abzuwägen.

mehr lesen
Quelle: Cochrane Database Syst Rev. 2018 Apr 20 [Epub ahead of print]


Allergie-Vorbeugung durch Stillen - auf das richtige Maß kommt es an
Die Frage steht im Raum, ob ein möglichst langes Stillen tatsächlich ein Wundermittel ist, um die Kinder  im späteren Leben vor allergischen Erkrankungen wie beispielsweise Neurodermitis zu schützen?  Mit der Problematik vertraute Experten sind skeptisch.

Es steht nach wie vor außer Zweifel, dass die ausschließliche Brusternährung für Kinder in den ersten vier Lebensmonaten die beste existierende  Krankheitsvorbeugung darstellt. Doch nach diesen 120 Tagen sollte nach Meinung der meisten Ärzte unbedingt damit begonnen werden, den Kindern Beikost anzubieten.
Es erwies sich nämlich  in neueren Studien als kontraproduktiv, die Kindern länger als vier Monate lang ausschließlich zu stillen. So zeigte eine Untersuchung beispielsweise, dass sich das Risiko für die weit verbreitete Neurodermitis mit jedem zusätzlichen Monat erhöht, in dem die Kinder  ausschließlich gestillt wurden. 
Auch andere  Studien haben Zweifel daran aufkommen lassen,  dass ein längeres ausschließliches Stillen  sinnvoll ist.

mehr lesen
Quelle: Colliquio, April 2018


Unspezifische Desensibilisierung gegen Heuschnupfen (Pollinosis)

Ganzheitlicher Therapieansatz mit homöopathischen Arzneimitteln zeigt Behandlungserfolg - am besten rechtzeitig in der allergenfreien Jahreszeit beginnen.

 Die Therapie der Pollinosis (Heuschnupfen) mit Homöopathika hat eine lange Tradition, sowohl mit Einzelmitteln, wie auch mit Kombinationen aus Mitteln mit entsprechenden Arzneimittelbildern. Dies hat auch eine Studie aus den neunziger Jahren bestätigt. Als Prüfsubstanz diente Desarell® von der Firma Sanorell Pharma. Das Ergebnis war eine deutliche Reduzierung der akuten Pollinosis-Symtome. Die Studie zeigte eine signifikante Besserung der Allergie-Symptome.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma, April 2018


Alternative Schmerztherapie

Die umstrittene "Bienen- Akupunktur"  (von Experten auch Apitherapie genannt) ist wissenschaftlich nicht gut abgesichert und außerdem vom Prinzip her  lebensgefährlich

In Spanien ist jetzt eine 55jährige Frau nach einer "Bienen-Akupunktur" (Apitherapie)  an einem anaphylaktischen Schock gestorben.  Eine Notfall-Therapie kam aufgrund einer mangelhaften Vorbereitung des Therapeuten auf Notfälle zu spät zum Einsatz - obgleich bei allen Heilern bekannt sein sollte, dass Insektengiftallergien zu der Gruppe der gefährlichsten akuten Notfälle überhaupt gehören.

mehr lesen
Quelle: News Medzin 2000, März 2018


Kinderheilkunde: Asthma-Vorbeugung durch Katzenhaltung?

Werden kleine Kinder, die eine hohes genetisch bedingtes Asthma-Risiko haben, längerfristig im Hausstaub mit mit hohen Konzentrationen von Katzenallergenen konfrontiert, dann kann sich ihr Asthma-Risko im Vergleich mit Kindern, die kaum mit Katzenallergenen zu tun haben, halbieren .

mehr lesen
Quelle: Medizin 2000 News


Überraschung:  Zeckenbisse können eine Allergie gegen rotes Fleisch auslösen.  So kann es ohne Vorwarnung zu lebensbedrohlichen Schockzuständen kommen.

Kürzlich haben Forscher des US-National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) herausgefunden, dass der Biss einer bestimmten Zeckenart paradoxerweise eine Allergie gegen ein Molekül auslösen kann,  das galactose-α-1,3-galactose, oder alpha-gal, genannt wird.  Dieses wenig bekannte Zucker-Molekül kommt natürlicherweise in rotem Fleisch vor und kann eine entsprechende Allergie auslösen. Diese Überreaktion des Immunsystems führt gelegentlich völlig unerwartet zu lebensbedrohlichen Schockzuständen - die Ärzte sprechen von einer  Anaphylaxie. 
Die Diagnose dieses Krankheitsbildes wird dadurch erschwert, dass sich Lebensmittelallergien normalerweise wenige Minuten nach dem Essen manifestieren, während es bei der  alpha-gal-Allergie erst mehrere Stunden nach dem Genuß von rotem Fleisch zu den bedrohlichen Schockzuständen kommt - glegentlich in der Nacht. Selbst erfahrene Ärzte kommen dann meist nicht mehr auf die Idee, dass eine lange zurückliegenden Malzeit etwas mit der plötzlich auftretende Atemnot und dem Blutdruckabfall des Schockzustands zu tun haben könnte.

mehr lesen

Allergie Diagnostik

Die molekulare Allergiediagnostik geht weit über die derzeit normalerweise angewandte Allergiediagnostik hinaus. Mit Hilfe der innovativen Diagnoseverfahren lässt sich auf molekulärer Ebene nicht nur der jeweilige Eiweißkörper exakt identifizieren,  gegen den sich die überschiessende körpereigene Abwehr des Allergikers richtet, sondern  auch die für die Sensibilisierung des Immunsystems ausschlaggebenden einzelnen Komponenten aus dem Allergenpool.

mehr lesen
Quelle: Info-Netzwerk Medizin 2000


Nahrungsmittelallergie (Birkenpollen) erzeugen gelegentlich eine leicht zu übersehende,  bzw. fehlzudeutende  "Kreuzallergie" gegen die Blütenpollen von Äpfeln.

Durch die noch immer viel zu wenig bekannten Kreuzallergien wird die Allergiediagnostik und die nachfolgende Allergietherapie  erschwert. Eine wissenschaftliche Studie zeigte: Apfelallergien lassen sich durch die Anwendung einer sublingualen Kurzzeit-Immuntherapie mit einem recombinant hergestellten Apfelblüten-Allergen effizient und sicher behandeln.  Dieses ist Birkenpollen-Allergenen sehr ähnlich.

mehr lesen


Allergie-und Asthma-Vorbeugung

Eine neue US-Studie hat dem Anschein nach die umstrittene "Hygiene Hypothese" bestätigt.  Diese geht davon aus, dass kleine Kinder, die in einer besonders hygienischen, bakterienarmen Umgebung ohne regelmäßigen Kontakt zu möglichst vielen Haustiere aufwachsen, im Vergleich zu Kindern, die in weniger hygienischen Umfeld aufwachsen und selten mit Antibiotika konfrontiert werden,  später häufiger an Asthma und Allergien erkranken.
Die Studie zeigte, dass der frühe intensive Kontakt mit zahlreichen Bakterien, deren Abbauprodukten, anderen "Indoor-Allergenen" und mit Mäuse-, Küchenschaben-, Hunde- und Katzen--Allergenen offenbar dann später vor allergischem Asthma schützen, wenn die Krankheit im Zeitraum des intensiven Kontakts mit den diversen Allergenen noch nicht ausgebrochen war.

mehr lesen


Lebensmittel-Allergie: Diagnose-Chip am Schlüsselbund

Kreuzallergien und unbeabsichtigte Verunreinigungen gefährden Allergiker.  Diese Gefahr soll nun mit einem am Schlüsselbund zu tragenden Diagnose-Chip vermindert werden. Ralph Weissleder, Hakho Lee und ihre Kollegen entwickelten diese  Diagnosemöglichkeit, die nur 40 $ kostet.  Es trägt die Bezeichnung iEAT (integrated exogenous antigen testing) und ist in der Lage, innerhalb von 10 Minuten fünf wichtige Nahrungsmittel-Allergene (Milch, Weizen, Ei-Eiweiß, Haselnüsse und Peanuts) nachzuweisen. Der Chip kann in Zukunft weiterentwickelt werden, so dass er mehr Allergene entdecken kann.   Die Test-Ergebnisse werden  auf das Smartphone des Allergikers übertragen. Erste Tests verliefen sehr positiv. So wurde beispielsweise Ei-Eiweiß im Bier entdeckt.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen American Chemical Society ACS 2017


Hausstaubmilbenallergie: Therapie ist schwierig 

Bei Vorliegen einer Hausstaubmilbenallergie gehört die Nutzung von milbenundurchlässiger Bettwäsche zur Prophylaxe, bzw. Therapie der Allergie. Doch die Wirkung war und ist umstritten. Jetzt hat ein Ärzteteam der Universität Manchester zu diesem Thema eine wissenschaftliche Studie publiziert, an der 284 Kinder teilnahmen, die gegen Hausstaubmilben allergisch waren und unter einem allergisch bedingten Asthma litten.
Eine Hälfte der Kinder erhielten nach einer Krankenhausentlassung milbenundurchlässige Bettwäsche und die andere Hälfte diente als Kontrollgruppen. Nach Ende der Untersuchung zeigte sich, dass die milbenundurchlässige Bettwäsche in der Lage war die Zahl schwerer Astmaanfälle deutlich zu vermindern. Allerdings gelang es nicht, die Zahl der Patienten zu reduzieren, die oral mit Prednisolon behandelt werden mußten. 

mehr lesen
Quelle: Am J Respir Crit Care Med. 2017 Jul 15


Penicillin-Allergie

In der Öffentlichkeit herrscht die Meinung vor, dass Penicillinallergien sehr häufig sind. Doch das ist nicht der Fall. In 90% der Fälle ist die meist vor vielen Jahren in der Kindheit gestellte Diagnose falsch und wird von den Patienten ein Leben lang auf Befragen mitgeteilt und von den Ärzten nur selten kritisch hinterfragt.

mehr lesen
Quelle:JAMA


Gluten-Unverträglichkeit

Ein echte Glutenunverträglichkeit ist selten. Die daraus resultierende Krankheit Zöliakie wird aber oft übersehen. Die Diagnostik stützte sich bisher auf teure genetische Untersuchungen und auf die Analyse von Gewebeproben, die im Zuge einer Darmspiegelung entnommen wurden. Doch dies ist in Zukunft immer seltener erforderlich, da der Nachweis von Zöliakie-Auto-Antikörpern oft auch ohne invasiven Eingriff eine zuverlässige Diagnose ermöglicht.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


Lebensmittelallergie

Angeblich wird die Zahl der Patienten immer größer, die unter einer Lebensmittelallergie leiden. Doch tatsächlich sind diese Allergien relativ selten. Die Therapie erweist sich aber als schwierig.

Gründliche Analysen der wissenschaftlichen Studien, die sich mit Lebensmittelallergien beschäftigen, haben gezeigt, dass von diesen Allergien weniger als 4% der Menschen  betroffen sind. Die Mehrzahl der Patienten, die davon überzeugt sind, dass sie unter einer Lebensmittelallergie leiden,  irren sich. Sie verwechseln die weit verbreiteten Lebensmittel-Unverträglichkeiten mit den selten zu beobachtenden echten  Lebensmittel-Allergien.  Die Unverträglichkeiten entziehen sich der üblichen Allergietherapie.

Die Süddeutsche Zeitung hat  in ihrer online Ausgabe zu diesem wichtigen Thema einen ausführliche Übersichtsartikel veröffentlicht.

mehr lesen
Quelle: Süddeutsche Zeitung


Heuschnupfen (allergische Rhinitis)

Die bequeme, zeitlich verkürzte orale Allergietherapie wirkt nicht gut

Die seit Jahrzehnten bewährte spezifische Immuntherapie (SIT) dauert zwischen drei und fünf Jahre und wird aufgrund der weit verbreiteten Spritzen-Phobie vieler Allergiker und dem Mangel an Allergologen nur bei rund 10% der für diese Therapie geeigneten Allergiker angewandt.  Wer keine Allergiespritzen haben möchte, kann mittlerweile als wenig belastende Alternative die oral zu Hause anzuwendende sublinguale spezifische Immuntherapie (SLIT) in Erwägung ziehen.  
Jetzt hat eine im Fachblatt JAMA veröffentlichte wissenschaftliche Studie gezeigt, dass die Verkürzung der üblicherweise bei Baumpollen- und Graspollenallergie (Heuschnupfen) über fünf Jahre anzuwendenden Behandlung  auf nur noch zwei Jahre  die Wirkung deutlich abschwächt.  Die von den Allergikern oft ohne Absprache mit ihrem Arzt verkürzte Therapie wirkt dann nicht besser,  als die zum Vergleich und zur Kontrolle gewählte Anwendung wirkstoff-freier Scheinmedikamente (Plazebo).  Fazit: zur Therapie über fünf Jahre gibt es keine empfehlenswerte Alternative. 

mehr lesen
Quelle: JAMA 2017


Insektengiftallergie - aktualisierte US- Management-Empfehlungen

Jahr für Jahr kommt es sowohl in Deutschland, als auch in anderen Industrieländern im Zusammenhang mit allergischen Reaktionen nach Insektenstichen zu einigen wenigen Todesfällen.  Besonders häufig werden Bienengift-und Wespengiftallergien beobachtet. Aus diesem Grund geben die sachkundigen ärztlichen Fachgesellschaften regelmäßig aktualisierte  Empfehlungen heraus, wie  im Fall von vermuteten oder bestätigten Insektengiftallergien die Diagnostik und die Therapie medizinisch sinnvoll gehandhabt werden sollte.

mehr lesen
Quelle:Ann Allergy Asthma Immunol 2017 Jan.


Asthma bronchiale bei Erwachsenen ist jede dritte Asthma-Diagnose falsch 

Sehr häufig wird die< target="_blank"> Diagnose Asthma ohne die eigentlich unerläßliche Anwendung der objektive Ergebnisse liefernden Testverfahren Spirometrie und FeNOAtemtest gestellt. Es verwundert daher nicht, dass etwa jede dritte Diagnose falsch ist.

mehr lesen
Quelle: JAMA 2017


Fischöl-Therapie: Vorbeugung von Asthma bei kleinen Kindern

Wenn Schwangere im letzten Drittel ihrer Schwangerschaft pro Tag 2,4 Gramm Fischöl (in Form von Fischöl-Kapseln) einnehmen, dann haben ihre Kinder in den ersten fünf Lebensjahren ein um ein Drittel niedrigeres Risiko an Asthma und anderen entzündliche Atemwegsleiden zu erkranken. Im Rahmen dieser im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie, konnten keine unerwünschten Nebenwirkungen dieser vorbeugenden Therapie festgestellt werden - weder bei den Müttern, noch später bei deren Kindern.

mehr lesen
Volltext kostenlos mehr lesen
Quelle:Bisgaard H, Stokholm J, Chawes BL, et al. Fish Oil-Derived Fatty Acids in Pregnancy and Wheeze and Asthma in Offspring.


Integrative Medizin in Deutschland
Unspezifische Immuntherapie Heuschnupfen und Kreuzallergie

Vier-Faktoren-Therapie beseitigt die Beschwerden ursächlich

mehr lesen
Quelle: werbende News-Meldung Sanorell Pharma


Spezifische Immuntherapie Indikation und Wirkungsweise

Im Deutschen Ärzteblatt publizierte eine Gruppe renommierter Allergologen zum Thema Allergietherapie mit Hilfe der Spezifischen Immuntherapie eine ausführliche Übersicht über die derzeit verfügbaren Fakten der Allergietherapie.

mehr lesen
Quelle: Deutsches Ärzteblatt


Epikutane Immuntherapie

Innovative Therapie-Variante bei Erdnuss-Allergien

Allergien gegen Erdnüsse sind häufig und führen gelegentlich zu lebensbedrohlichen Schockzuständen.  Oft sind kleine Kinder betroffen.  Aufgrund des hohen und schwer zu kalkulierenden Gefährdungspotentials schrecken viele Betroffene  vor der üblichen subkutan anzuwendenden Spezifischen Immuntherapie (SCIT) zurück. Um dieses Problem der mangelhaften Akzeptanz zu lösen, hat nun eine Forschergruppe versucht, die für die Hyposensibilisierung benötigten Erdnuss-Allergene mit Hilfe eines regelmäßig auszutauschenden Haut- Patches zu behandeln.  Die innovative Therapie-Variante erwies sich in einer Studie als erfolgreich. Fachleute sprechen von Peanut Epicutaneous Immunotherapy (EPIT)

mehr lesen
Quelle:Journal of Allergy and Clinical Immunology


Hausstaubmilben-Allergie

Bald wird es aufgrund neuer Erkenntnisse über die Allergen-Strukturen möglicherweise gelingen,  punktgenau wirkende Allergie-Medikamente zu entwickeln. 

Dann würde die Behandlung beispielsweise einer Hausstaubmilben-Allergie, im Vergleich zu den heute gegebenen Therapie-Möglichkeiten,   deutlich verbessert.

mehr lesen
Quelle: NIH 2016


Insektengift-Allergie mit einer spezifischen Immuntherapie SIT therapieren

Um allergologisch tätige Ärzte bei der korrekten Durchführung einer bei Insektengift-Allergie indizierten Spezifischen Immuntherapie (SIT)  zu unterstützen, hat das Unternehmen ALK ABELLO die Empfehlungen der Leitlinien auf dem Portal der Coliquio GmbH für Sie zusammengefasst.

mehr lesen
Quelle: Coliquio, ALK ABELLO als werbender Sponsor


Sublinguale spezifische Allergietherapie

Sublingual gegen Hausstaubmilben-Allergie: patienten-freundlich und risikoarm

Dr. med. Ulrike Röper

mehr lesen
Quelle: werbender Medizinjournalisten-Stammtisch, München 2016 Sponsor ALK ABELLO


Therapie Hausstaubmilben-Allergie

Seit einigen Jahren wird im Zusammenhang mit der weit verbreiteten Pollenallergie eine oral (sublinguale Immuntherapie= SLID) anzuwendende Allergentablette (Graspollenallergie) angeboten. Diese moderne Therapievariante ist besonders bei jenen Allergikern beliebt, die sich nicht zu einer mehrere Jahre dauernden Immuntherapie mit "Allergiespritzen" (SCIT) entschließen können. Unbehandelt entwickelt sich dann oft ein allergisch bedingtes Asthma. Die Wirksamkeit der SLIT ist allerdings nicht ganz so überzeugend wie jene der seit vielen Jahren üblichen subkutanen Anwendung von standardisierten Allergenen (SCIT).
Nun wurde kürzlich eine weitere Allergie-Tablette eingeführt, die bei der ebenfalls weit verbreiteten Hausstaubmilbenallergie helfen soll. Doch kann diese SLIT-Variante überhaupt ähnlich gut wirken wie die sog. "Grastablette"?
Erst Studienergebnisse zeigen, dass die gegen Hausstaubmilbenallergie gerichtete SLIT durchaus in der Lage ist, das erste Auftreten von mittelstarken bis schweren  Asthmaanfällen zeitlich hinauszuschieben. Die Untersuchung wurde im  Fachblatt Journal of the American Medical Association (JAMA) veröffentlicht.  Es lohnt sich nach Meinung von Experten, diese bequem anwendbare Therapievariante weiter klinisch zu untersuchen.

mehr lesen
Quelle: JAMA


Allergietherapie: eine subkutan angewandte spezifische Immuntherapie (SCIT) ermöglicht es in vielen Fällen, bei Allergikern (allergische Rhinitis = Heuschnupfen=Pollenallergie) eine spätere Erkrankung an einem allergisch bedingten Asthma zu verhindern.

Eine von den Krankenkassen (AOK Sachsen) initiierte wissenschaftliche Studie zeigt, dass eine spezifische Immuntherapie (SIT)  vor unter einer allergischen Rhinitis (Heuschnupfen) leidende Allergiker vor dem sog. "Etagenwechsel", und somit vor der Entwicklung eines Asthma bronchiale,  schützen kann. 
In einer Untersuchung wurden die Daten von 1.8 Millionen Versicherten der AOK ausgewertet.
Die von Prof. Dr. med. Jochen Schmitt, Allergologe am Universitätsklinikum Dresden durchgeführte Untersuchung zeigt, dass eine unter Verwendung von naturbelassenen Allergenen subkutan anzuwendende Immuntherapie (SCIT) tatsächlich das Risiko deutlich absenkt, an einem Asthma zu erkranken. Die Therapie sollte möglichst über drei Jahre angewandt werden.  Die positiven Aussagen gelten nicht für oral angewandte Allergene (nicht SLIT mit Tropfen oder Tabletten und nicht für in ihrer Struktur veränderte Allergene ( u.a. sog.Allergoide).  Das Asthma-Risiko wurde mit Hilfe der SCIT nahezu halbiert.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen ALK Abello,  J Allergy Clin Immunol. 2015  , Coliquio


Alternative Allergietherapie

Sanorell Pharma informiert über die allergische Rhinitis (auch Heuschnupfen genannt)

Heuschnupfen & Co:  die alternative unspezifische Immuntherapie macht endlich Schluss mit  Augenjucken, Triefnase und Kopfschmerzen. Allergiker können aufatmen.
Für viele in Deutschland lebende Menschen sind Frühling und Frühsommer die schlimmsten Zeiten des Jahres. Ihre
Nase juckt und läuft, der Kopf ist schwer und die Sinne sind benommen. Die Menschen leiden unter einer Pollenallergie (Baumpollen- oder Graspollenallergie).  Das Niesen kommt so häufig, dass die Schleimhäute schmerzen. Rund 16 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Heuschnupfen (allergische Rhinitis).  Etwa 15 Prozent von ihnen reagieren allergisch auf Baumpollen, 85 Prozent leiden unter Graspollen. Für letztere kann sich die Leidenszeit sogar bis in den Spätsommer oder Herbst hinziehen. 

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma


Sublinguale Immuntherapie (SLIT) bei Hausstaubmilbenallergie

Bisher gab es für die sublinguale Anwendung (sublingual= unter der Zunge) der spezifischen Immuntherapie (SLIT) lediglich Tabletten gegen Graspollenallergie - die sog. "Gräser-Impf Tablette".  Diese beliebte Sonderform der Allergietherapie kommt ohne Allergiespritzen aus und kann nach einem Erstkontakt mit einem verordnenden Arzt  von den Patienten selbst überwiegend im häuslichen Umfeld durchgeführt werden.  Doch seit einiger Zeit sind die für die Zulassung in Deutschland und Europa erforderlichen wissenschaftlichen Studien auch für eine neue,  sublingual anzuwendende Immuntherapie gegen die verbreitete  Hausstaubmilbenallergie erfolgreich abgeschlossen worden.  Hausstaubmilben sind weltweit eine der häufigsten Ursachen für Allergien und allergisches Asthma. Kürzlich erteilte das Paul-Ehrlich-Institut der ersten Hausstaubmilbenallergie-Sublingualtablette die Zulassung - für die wichtigen Indikationen allergische Rhinitis und allergisches Asthma.  Das neue innovative Medikament wird wahrscheinlich Anfang 2016 in Deutschland für die Therapie der Hausstaubmilbenallergie zur Verfügung stehen.  Dadurch wird die derzeit oft schwierige Therapie der Hausstauballergie sehr vereinfacht.

mehr lesen (Informationen für Ärzte)
Quelle:Coliquio , werbende Informationen der Herstellerfirma


Allergietherapie
Die Therapie der von den meisten Pollen-Allergikern als extrem lästig empfundenen allergischen Rhinitis (auch Heuschnupfen genannt) erweist sich nach wie vor als schwierig.

Jetzt hat eine qualitativ hochwertige wissenschaftliche Studie gezeigt, dass der auch in Deutschland in vielen populären Allergie-Medikamenten enthaltene Wirkstoff Phenylephrin  in allen untersuchten Dosierungen nicht besser Schleimhaut abschwellend wirkt,  als ein in der Kontrollgruppe getestetes, wirkstofffreies  Scheinmedikament (Placebo). 

mehr lesen
Quelle: The journal of allergy and clinical immunology. In practice." J Allergy Clin Immunol Pract. 2015


Allergie-Entstehung - und mögliche Vorbeugung eines allergisch bedingten Asthma bronchiale

Schon vor längerer Zeit ist den Ärzten aufgefallen, dass in der Stadt aufgewachsene Kinder ein größeres Allergie-, Heuschnupfen- und Asthma-Risiko aufweisen, als ihre auf einem Bauernhof groß gewordenen Altersgenossen. Auch das Zusammenleben mit Haustieren - speziell mit Hunden - senkt im späteren Leben das Allergie- und Asthma-Risiko.
Jetzt wurden im Labor im Tierversuch Bestandteile des in Kuhställen anzutreffenden Staubes und Stoffwechselvorgänge identifiziert, die im Körper das Allergie-Risiko beeinflussen können.  Eignet sich diese wissenschaftliche  Erkenntnis als Basis für die Entwicklung eines Impfstoffes?

mehr lesen
Quelle: Spiegel online,  Science
Quelle: Science Magazin


Nasenfilter:Allergietherapie ohne Medikamente

Therapie der allergischen Rhinitis (Heuschnupfen):   Nasenfilter verhindern Allergiesymptome und verbessern so die Lebensqualität , ohne Nebenwirkungen zu verursachen.

mehr lesen
Quelle: Allergy Clin Immunol. 2015


Allergie Diagnostik
Nicht erkannte AllergienEin erfolgreichesAsthma-Management ist oft  aufgrund unerkannter Allergien erschwert, bzw. sogar  unmöglich

Obgleich der Verlauf einer Asthma-Erkrankung und der Therapieerfolg auch bei Kindern mit Hilfe des FeNO-Atemtests  leicht zu objektivieren und zu dokumentieren ist, bleiben die Ursachen des Leidens oft im Dunklen  - und Therapieerfolge wollen sich dann nicht einstellen. In diesen unklaren Fällen sollten  bei den asthmakranken Kindern beispielsweise im zeitlichen Zusammenhang mit der Durchführung eines FeNO-Atemtests  auch Kontakte zu einem Allergologen bzw. Antikörpertests auf bisher unerkannte Allergien  angeraten werden - z.B. auf die häufigen Erdnussallergien.

mehr lesen
Quelle:http://www.gponline.com


Alternativmedizin
Sanorell-Pharma wirbt damit, Allergikern eine besonders gutverträgliche Behandlungs-Alternative anzubieten: Allergietherapie mit Methoden derAlternativmedizinHomöopathie, Homöopunktur sowie Gabe von Vitaminen und  Mikronährstoffen)

Jetzt fliegen die Pollen wieder:   viele Menschen sind gefährdet,  einen Heuschnupfen (allergische Rhinitis = Pollenallergie) zu entwickeln.   Der milde Winter war für viele Allergiker eine außergewöhnliche  Belastung: Denn Baumpollen sind früher im Anflug als in anderen Jahren.  Der milde Winter belastet daher viele Allergiker  - insbesondere jene,  die eine Baumpollenallergie haben. Populäre Methoden der Alternativmedizin  - wie Homöopathie und Homöopunktur - sind bei vielen Allergikern sehr beliebt und helfen diesen Menschen, mit ihren Allergien besser fertig zu werden.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell


Allergievorbeugung
Erfolgreiche Vorbeugung allergischer Erkrankungen ist überzeugend gelungen

Allergie-Experten der Universität von Southampton, Großbritannien, stellten auf dem diesjährigen Kongress der European Academy of Allergy and Clinical Immunology in Kopenhagen eine wichtige Studie vor, an der 111 Kinder teilgenommen hatten deren Eltern Allergiker waren.  Durch eine im Säuglingsalter durchgeführte orale Immuntherapie  konnte das allgemeine Risiko an einer Allergie zu erkranken um sensationelle 63% gesenkt werden.

mehr lesen
Quelle: Medical News Today
Kongress der European Academy of Allergy and Clinical Immunology Congress in Kopenhagen


Allergierisiko
Homöopathie: Bizarre Rückrufaktion

In den USA wurden kürzlich homöopathische Medikamente vom Markt genommen, weil in ihnen nicht deklarierte Antibiotika, bzw. mit Antibiotika verwandte Stoffe gefunden worden waren.

mehr lesen
Quelle: Süddeutsche Zeitung


Allergietherapie:
Die subkutane Immuntherapie (SCIT) ist gut verträglich und arm an Nebenwirkungen.

Die seit Jahrzehnten weltweit mit Erfolg angewandte subkutane Immuntherapie (SCIT) gilt zu Unrecht als gefährlich. 

mehr lesen


Allergierisiko
Heuschnupfen bedroht in diesem Jahr besonders viele Allergiker
Experten warnen vor frühem starken Pollenflug.

Jahr für Jahr nimmt die Zahl der Allergiker weiter zu. Baum- und Gräserpollen gehören zu den Allergenen, die in Deutschland die meisten Allergien auslösen.  Der milde Winter lässt in diesem Jahr besonders viele Pollen sprießen. Was wenige Allergiker wissen: die Pollenbelastung ist in den Städten besonders hoch.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


Allergiediagnose
Lebensmittelallergien sind schwierig zu diagnostizieren und noch schwieriger zu behandeln.

Innovative Therapie wird Behandlungszeitraum von derzeit mehreren Jahren wahrscheinlich auf wenige Monate verkürzen

Immer mehr Menschen reagieren allergisch auf bestimmte Lebensmittel. In den USA sind etwa 8% aller Kinder betroffen.

mehr lesen
Quelle: Allergy, Asthma & Clinical Immunology


Allergie oder Pseudoallergie - das ist hier die Frage

Die Unterscheidung ist selbst für Experten oft nicht möglich

Industriell aufbereitete Nahrungsmittel enthalten zahlreiche chemische Komponenten - unter anderem künstliche Farbstoffe und Geschmacksverstärker. Diese und andere Bestandteile der Lebensmittel können bei einigen Menschen sog. "Pseudoallergien" auslösen, die sich auf den ersten Blick nicht von echten Allergien unterscheiden lassen. Doch bei der üblichen Allergie-Diagnostik zeigt sich dann, dass es sich bei diesen Unverträglichkeiten nicht um eine echte Allergie handelt.  Die Verdachtsdiagnose Pseudoallergie lässt sich  derzeit jedoch kaum zuverlässig und reproduzierbar stellen, da es weder Blut-, noch Hauttests gibt, mit deren Hilfe die Diagnose eindeutig abgesichert werden kann.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


Hyposensibilisierung bei lebensbedrohlicher Erdnuss-Allergie?

Bei einer schwerer Erdnussallergie hilft bisher nur eines: die Allergiker müssen alle Lebensmittel meiden, die auch nur winzige Spuren der Erdnüsse enthalten. Doch in Zukunft könnte eine neu entwickelte, spezifische Immuntherapie (SIT) Abhilfe schaffen. Doch die rettende Immuntherapie befindet sich derzeit noch in einem experimentellen Stadium.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online 2014


Allergie-Prophylaxe und -Therapie

Allergie gegen Fisch-Eiweiß muss differenzierter als bisher üblich
betrachtet werden. Fisch ist nämlich nicht gleich Fisch. In Zukunft ist wahrscheinlich eine auf den Einzelfall ausgerichtete Allergie-Diagnose möglich.

mehr lesen
Quelle:Journal of Investigational Allergy and Clinical Immunology , http://www.foodnavigator.com


Allergieentstehung
Bienengift-Immunantwort stärkt die Hypothese vom wahren Ursprung der Allergien

Allergie-ähnliche Immunreaktionen könnten eine Schutzfunktion des Körpers vor Gift sein. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen WissenschafterInnen der Stanford University, USA, in einem vom Wissenschaftsfonds FWF mitfinanzierten Projekt.

mehr lesen
Quelle: Immunity (2013)


Allergietherapie
Trügerische Sicherheit für Insektengift- und Nahrungsmittel-Allergiker
Produktionspanne bei Notfall-Sets bestimmten Adrenalin-Autoinjektor

Patienten, die im Besitz des Notfallmedikaments sind, sollten es umgehend in der Apotheke austauschen lassen. Das Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat einige Chargen des Adrenalin-Autoinjektors Jext®  (ALK Abelló) zurückgerufen. Im Falle einer gefährlichen allergischen Reaktion könnte das lebensrettende Injektionsgerät möglicherweise versagen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online und Presseerklärung ALK Abello


Allergie-Vorbeugung
Schützt eine überdurchschnittlich mit Reizfaktoren wie Pollen, Pilzen und Bakterien belastete Luft vor der Entstehung von Allergien? Die überraschende Antwort:  Ja,  möglicherweise ist dies tatsächlich der Fall

Ein seit Jahrzehnten bei Ärzten und Allergikern weit verbreitetes Missverständnis wird nun aufgeklärt: das leben in einer an Allergenen eher armen städtischen Umgebung verhütet nicht, wie in der Vergangenheit oft angenommen, die Entstehung von Allergien, bzw. eines allergisch bedingten Asthmas. Bisher wollten es viele Menschen nicht wahrhaben: die eher an Umweltreizen arme Luft erhöht offenbar sogar das Allergie- und Asthma-Erkrankungsrisiko.

mehr lesen
Quelle:Medical News Today, The Journal of Allergy and Clinical Immunology


Allergie gegen Katzenhaare

Katzenhaarallergie: neue Therapiechancen zeichnen sich durch die Blockade des in der Umwelt vorhandenen Toxins Lipopolysaccharid (LPS) ab.

mehr lesen
Quelle: Medical News Today Juli 2013 , online Ausgabe Journal of Immunology Juli 2013


Neu:Intralymphatische Allergietherapie Katzenhaarallergie: Schon bald Heilung nach nur drei Spritzen möglich?

Die weltweit seit Jahrzehnten übliche, subkutan anzuwendende Immuntherapie (sog. Allergiespritzen=SCIT) der auch in Deutschland weit verbreiteten Überempfindlichkeit gegen die im Speichel von Katzen enthaltenen Allergene ( z.B. FEL-d-1) ist zeitaufwändig und der Behandlungserfolg ist unsicher. Jetzt hat ein Wissenschaftlerteam an der renommierten Universität Zürich mit der intralymphatischen Allergeninjektion (ILIT) für die Katzenhaarallergie eine neue Variante der hyposensibilisierenden, spezifischen Immuntherapie  vorgestellt, mit deren Hilfe die mit der konventionellen SCIT verbundenen Probleme  in Zukunft möglicherweise vermieden werden können.

mehr lesen
Quelle: Allergy Clin Immunol. 2012 May;1


Allergien
Wenn es im Mund brennt – auch Dentalmaterialien können Allergien auslösen

Kuratorium perfekter Zahnersatz (KpZ): Risiko steigt mit der Anzahl verwendeter Materialien.  Wunde Stellen, Ekzeme, Brennen im Mund: Oft handelt es sich dabei um eine Allergie. Schätzungen zufolge leidet jeder dritte Deutsche unter solchen Abwehrreaktionen des Körpers. Die Suche nach einer Ursache ist häufig schwierig: Über 20.000 unterschiedliche Auslöser sind bekannt.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation des Wissenschaftlichen  Beirats des Kuratoriums perfekter Zahnersatz (KpZ).


Orthopädie und Allergologie: Allergie gegen Kunstgelenk

Aus unterschiedlichen Metallen gefertigte Endoprothesen lösen gelegentlich schwer vorauszusagende Allergien aus.

mehr lesen
Quelle: Neue Züricher Zeitung, 12.Juni 2013


Asthma-Therapie

Drei bisher wenig beachtete Inhaltsstoffe der Ingwer-Pflanze optimieren die Wirkung von Asthma-Medikamenten.

mehr lesen
Quelle:http://www.care2.com


Hauterkrankungen (Dermatologie)
Stiftung Warentest: Gute Noten für Cremes ohne Konservierungsstoffe. Niedriges Allergierisiko.

Das feuchtwarme Bad, das ständige Öffnen und Schließen des Tiegels, der wochenlange Gebrauch: Cremes sind anfällig für Bakterien und Pilze. Dennoch verzichten immer mehr Hersteller auf Konservierungsstoffe und Parabene. Stiftung Warentest hat die Produkte auf Keime geprüft.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


Pollenallergietherapie

Akupunktur verbessert bei Heuschnupfen die Lebensqualität. Doch die Studienautoren bezweifeln, ob diese geringfügigen Verbesserungen von praktischer Bedeutung sind.

mehr lesen


Unspezifische Hyposensibilisierung bei Pollinosis
Ganzheitlicher Therapieansatz mit homöopathischen Arzneimitteln zeigt Behandlungserfolg - am besten rechtzeitig in der allergenfreien Jahreszeit beginnen

Die Therapie der Pollinosis mit Homöopathika hat eine lange Tradition, sowohl mit Einzelmitteln, wie auch mit Kombinationen aus Mitteln mit entsprechenden Arzneimittelbildern.  Die Anwendung mit Hilfe der Homöopunktur optimiert die Erfolge.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma


Tierhaarallergie

Eine innovative Kurzzeit-Immuntherapiekann möglicherweise bei Vorliegen einer Katzenhaarallergie  schon bald die Palette der vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten erweitern.

mehr lesen
Quelle: J Allergy Clin Immunol." The Journal of allergy and clinical immunology."


Allergisch gegen körperliche Anstrengungen

Eine ungewöhnliche Allergie verblüfft Allergologen und medizinische Laien gleichermaßen. Einer Engländerin wurde von ihren Ärzten jede körperliche Anstrengung untersagt, da sie schon bei geringen Belastungen mit starken Allergie-Symptomen reagiert. Nach Ansicht der behandelnden Ärzte kann es bei Nichtbeachtung der ärztlichen Ratschläge jederzeit zu einem lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock kommen.

a href="http://www.medicalnewstoday.com/articles/258160.php" style="color: #AC000C" target="_blank">mehr lesen (in englischer Sprache, 2 Video-Beiträge)
Quelle:Medical News Today


Allergisches Asthma und Heuschnupfen

Allergietherapie: Ärzte fragen sich,  wie wirksam eine sublinguale spezifische Immuntherapie (SLIT) tatsächlich ist?

mehr lesen
Quelle: JAMA 2013


Allergologie
Die Therapie von Allergien erweist sich bei Überempfindlichkeiten gegen Lebensmittel als besonders schwierig.

Nahrungsmittelallergien sind auch in Deutschland weit verbreitet. Insbesondere für kleine Kinder besteht ein hohes Risiko für lebensbedrohliche Krankheitsverläufe.

mehr lesen
Quelle: New York Times Magazin 2013


Allergietherapie
Weinallergien sind häufig

Allergien gegen bestimmte Wein-Bestandteile sind nach Experten-Meinung ähnlich häufig wie Nahrungsmittel-Allergien. Besonders die zur Konservierung des Weins eingesetzten Sulfite können bei überempfindlichen Menschen Symptome wie Juckreiz, Durchfall und  Herzrasen auslösen. Wissenschaftler bemühen sich daher bereits,  Alternativen zu entwickeln.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


Pollenasthma

Werden Schwangere in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft mit einer hohen Pollenbelastung konfrontiert, so erhöht dies bei den Neugeborenen offenbar im ersten Lebensjahr das Risiko an einem Asthma bronchiale zu erkranken. Die Atembeschwerden sind in diesen Fällen so gravierend, dass die Säuglinge sogar im Krankenhaus behandelt werden müssen.

mehr lesen
Quelle: Allergy, Asthma and Clinical Immunology , 2013


Allergietherapie: Alter und Allergie- eine Herausforderung

Wegen einer oft untypischen Symptomatik werden allergische Reaktion bei Senioren leicht verkannt.

mehr lesen
Quelle:Dr. med. Ulrike Röper vom 7. Deutscher Allergiekongress


Hund und Mensch - allergisch reagieren beide

Futter, Milben, Pollen können auch Hunde in den Juckwahnsinn treiben. Spezifische Immuntherapie hilfreich, aber kontrollierte Studien gibt es nicht. 52 Gene erhöhen beim Hund das Allergierisiko.

mehr lesen
Quelle: Dr. med. Ulrike Röper vom 7. Deutscher Allergiekongress, München Oktober 2012


Allergietherapie bei Tierhaarallergie Katzenhaarallergiker können auf Therapie hoffen

Ein in Großbritannien entwickelter, maßgeschneiderter Impfstoff könnte die Behandlung der bisher schwer zu behandelnden Katzenhaarallergie in Zukunft revolutionieren.

mehr lesen
Quelle: Nature Medicine,J. Allergy Clin. Immunol.


Allergietherapie bei Pollenallergie

Heuschnupfen Patienten) müssen bald nicht mehr auf Hauspflanzen verzichten.Spanischen Forschern ist es erstmalig  durch Gen-Manipulationen gelungen, pollenfreie Pflanzen (Geranien) zu entwickeln.

mehr lesen
Quelle: Medical News Today und BMC Plant Biology


Allergietherapie:
medikamentöse Allergietherapie wird optimiert

Ein im Labor neu geschaffenes Eiweiß-Molekül war in zahlreichen Versuchsreihen  in der Lage, eine akute, potentiell lebensbedrohliche, allergische Reaktion zu unterbrechen.

mehr lesen
Quelle: Medical News Today, Nature


Allergietherapie bei Tierhaarallergie:  Hundehaltung fördert die Gesundheit von Kleinkindern und senkt das Allergierisiko

Finnische Wissenschaftler fanden heraus, dass Kinder die mit Hunden aufwachsen, im ersten Lebensjahr nur selten unter Atemwegsinfekten und Mittelohrentzündungen leiden. Auch der Bedarf an Antibiotika ist bei häufigen Kontakten zu Hunden vermindert. Daher sollten bereits vorhandene Hunde keineswegs aufgrund von "Hygienebedenken" ins Tierheim abgeschoben werden.

mehr lesen
Quelle: Pediatrics, Published online July 9, 2012


Allergietherapie bei Insektengiftallergie

Gefährliche Allgemeinreaktionen auf Insektenstiche sind durch eine spezifische Immuntherapie in den Griff zu bekommen. Das "Deutsche Ärzteblatt" informiert ausführlich.

mehr lesen
Quelle: Deutsches Ärzteblatt, 2012


Allergietherapie bei Pollenallergie Allergiebehandlumg bei Überempfindlichkeit gegen Baum- und Gräser-Pollen (Heuschnupfen)

Allergiepflaster sind sicher und vermindern bei einer Heuschnupfen die Allergiesymptome Die überwiegende Mehrzahl aller Allergiker wird in Deutschland nicht optimal mit einer spezifischen Immuntherapie  behandelt. Alle derzeit zur Verfügung stehenden Therapie-Varianten haben Vor- und Nachteile. Jetzt zeigte sich, dass auch die neu entwickelten Allergenpflaster zumindest für die Behandlung von Graspollen-Allergien geeignet sind.

mehr lesen
Quelle: J Allergy Clin Immunol.


Allergie:
Allergie-Risiko;wird durch Kontakt zu Haustieren gesenkt

Kinder, die zusammen mit im Haus lebenden Hunden und Katzen aufwachsen, tragen im Vergleich zu Kindern, die im ersten Lebensjahr keinen ständigen Kontakt zu Haustieren haben, ein deutlich geringeres Allergierisiko. Ein frühkindlicher, enger Kontakt zu Haustieren stellt derzeit die einzige bekannte Vorbeugemaßnahme für Allergien dar.

mehr lesen
Quelle:Clin Dev Immunol.2012;


Pollenallergie - Baumpollen und Gräserpollen als Risiko

Allergietherapie mit Hilfe der sublingualen spezifischen Immuntherapie (SLIT).

mehr lesen
Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt J Biol Regul Homeost Agents.


Allergietherapie:
Allergisch auf Grün

Experten berichteten auf dem 6. Deutschen Allergiekongress in Wiesbaden unter anderem über eine wenig bekannte Allergie. Diese Überempfindlichkeit richtet sich gegen den in Obst und Gemüsen sowie grün gefärbten Lebensmitteln enthaltenen Pflanzenfarbstoff Chlorophyll.

mehr lesen
Quelle: Dr. Ulrike Röper vom 6. Deutschen Allergiekongress in Wiesbaden


Allergietherapie:
Spezifische Immuntherapie beiHausstaubmilbenallergie

Die Kombination von zwei bewährten Behandlungsformen
(SCIT + SLIT) wirkt bei Kindern gut.

mehr lesen
Quelle:J Allergy Clin Immunol


Graspollen-Allergie spricht gut auf eine oral anzuwendende spezifische Immuntherapie in Tablettenform (SLIT)an. Diese relativ neue Therapievariante ist auf lange Sicht sicher in der Anwendung und nebenwirkungsarm.

mehr lesen
Quelle: J Allergy Clin Immunol. 2011


Pollenallergie
Baumpollen und Gräserpollen

Allergietherapie mit Hilfe einer oral anzuwendenden, sublingualen Immuntherapie (SLIT).

mehr lesen
Quelle: Fachblatt J Biol Regul Homeost Agents. 2011


Allergietherapie: Selbstheilung ist möglich

Kuhmilch-Allergien verschwinden im Kindesalter oft auch ohne jegliche Therapie.

mehr lesen
Quelle: J Korean Med Sci. 2011 Sep


Seltene Erkrankung Sperma-Allergie

Eine Allergie gegen das eigene Sperma kann leicht übersehen werden. Doch eine wirksame Behandlung scheint möglich zu sein.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


Risiko für Lebensmittelallergie

Eine hohe Baumpollen-Belastung während der frühen Schwangerschaft bei der Mutter verdoppelt im späteren Leben der Kindern das Risiko für eine gelegentlich lebensbedrohliche Lebensmittelallergie.

Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt Journal Epidem. Community Health


Graspollen-Allergie-Therapie

Eine sublinguale spezifische Immuntherapie (SLIT) in Form einer oral anzuwendenden, Allergene enthaltenden Tablette wirkt gut bei Kindern und Heranwachsenden Graspollen-Allergikern. Sie ist selbst in der Zeit des maximalen Pollenflugs gut verträglich und sicher in der Anwendung.

mehr lesen
Quelle: Pediatr Allergy Immunol


Die spezifische Immuntherapie in ihren unterschiedlichen Anwendungsformen (SIT, SCIT bzw. SLIT) wirkt bei vielen Allergikern

Das als " industriekritisch" bekannte "Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen" (IQWiG) bewertet neueste Forschungsergebnisse zum Thema Allergien. Das Institut kam zu einer positiven Beurteilung der Wirkung und Sicherheit.

font color="#990000"mehr lesen
Quelle: Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)


Hausstaubmilbenallergie Die immer wieder empfohlenen Schutzmaßnahmen versagen auf ganzer Linie

Die renommierte, industrieunabhängige Cochrane Organisation kam zu einem überraschenden Ergebnis: Weder die durch Hausstaubmilben-Allergene verursachte Asthma-Symptome, noch der Verbrauch an teuren Asthma-Medikamenten lassen sich durch die heute verfügbaren physikalischen und chemischen Schutz-Maßnahmen gegen Hausstaubmilben bessern, bzw. absenken.

mehr lesen

Quelle: Cochrane Database Syst.Rev.


Insektengiftallergie: Lebensgefahr durch kleine Stiche

Schätzungsweise 2,4 Millionen Menschen in Deutschland sind Insektengift-Allergiker - aber viele wissen es gar nicht. Allergologe und Notarzt Wolfgang Sieber erklärt, weshalb ein Piks lebensbedrohlich werden kann und wie eine Hyposensibilisierung schützt.

mehr lesen
Quelle: Der Stern


Allergo-Oncologie: Die Erforschung der Zusammenhänge zwischen Allergie und einer späteren Tumorentwicklung

und der mögliche Nutzen für zukünftige Krebstherapien - hat sich endgültig als eigenständige und unter Ärzten anerkannte Forschungsdisziplin etabliert.

mehr lesen
Quelle: Presse-Information Allergo-Oncology Symposium


Nahrungsmittelallergien

- werden sie über- oder unterschätzt?

mehr lesen
Quelle: Übersichtsartikel Deutsches Ärzteblatt


Latexallergien: Weniger Hautschäden durch Dauerwellen und Latexallergien

.
mehr lesen
 
Quelle: Presseinformation Universitätsklinikum Heidelberg







Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000




Informieren und werben auf den Medizin-Mikro-Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000: auf diesen populären Websites können Kooperationspartner die Mitglieder ihrer jeweiligen Zielgruppen über ihre besonderen Kompetenzgebiete, ihr Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen,  innovative Therapie- und Diagnose-Verfahren sowie einen bestehenden direkten Zugang zu einem online Shop informieren und für diese Info-Texte werben.
14.4.2022



Weltweit helfen viele ehrenamtlich tätige Idealisten mit Hilfe der kostenlosen Smartphone-App Be My Eyes sehbehinderten und blinden Menschen - innerhalb weniger Sekunden und in über hundert Sprachen - die Tücken des Alltags besser zu meistern.

mehr lesen (WIKIPEDIA in deutscher  Sprache)
zum Download und zur Anmeldung (App-Website in englischer  Sprache)


Atemgas-Analysen helfen bei der Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen der Atemwegen. Das spezialisierte Medizintechnik-Unternehmen Specialmed hat sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet unterschiedliche Atemgas-Analyse-Geräte der Firma Bedfont Scientific Ltd an. Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums der Geräte sind der FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und dem Therapie-Management. Der H2 Atemtest, u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der ToxCO-II Atemtest zur Erkennung von Kohlenmonoxid-Vergiftungen und zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung.

Website Specialmed in deutscher Sprache)
Website Bedfont Ltd. (in englischer   Sprache)
Atemgas Analysen (in deutscher   Sprache)
Atemgas Analyse Geräte (in deutscher   Sprache)
Nobreath für FeNo-Atemtest (in deutscher   Sprache)
Specialmed Gastrolyzer H2 Atemtest   (in deutscher   Sprache)
Rauchentwöhnung mit Smokerlyser (in deutscher   Sprache)






Wenn das Vitamin Folsäure fehlt, können Kinder lebensgefährlich krank zur Welt kommen

Ein Mangel an dem Vitamin Folsäure sollte schon vor Beginn einer Schwangerschaft durch die Einnahme von frei als Nahrungsergänzungsmittel verkäuflichen Folsäure-Tabletten ausgeglichen werden. Der Grund: bei einem Vitaminmangel drohen dem Kind schwere Missbildungen. Das rettende Medikament heisst Folarell und jede Frau kann es ohne ärztliches Rezept in der Apotheke als "Pille zur Pille" kaufen. Oder bequem im der online Apotheke Fixmedica bestellen.

Folsäuremangel vermeiden. Die Pille zur Pille" (in deutscher   Sprache)
Folsäuremangel bei Fixmedika bestellen (in deutscher   Sprache)
Vitamine sind unverzichtbar (in deutscher   Sprache)


Traurig, müde, antriebslos? Habe ich eine Depression?

Den seelischen Ausgleich liefert jetzt die Natur mit dem neuen Homöopathikum Dystorell. Das Medikament kombiniert sieben pflanzliche Wirkstoffe, die erfahrungsgemäß harmonisierend auf ein aus der Balance geratenes Nervensystem einwirken. Unter die Haut injiziert kann das Homöopathikum Dystorell auch im Rahmen einer Homöopunktur-Therapie eingesetzt werden.


Depressionen behandeln (in deutscher   Sprache)
Homöopathikum Dystorell gegen Depressionen" (in deutscher   Sprache)
Fixmedika: Dystorell im online Shop kaufen" (in deutscher   Sprache)





Therapie mit und Herstellung von Thymus-Peptiden ist weiter legal möglich.

Eine Therapie mit Thymus-Medikamenten  ist bei Abwehrschwäche, Infektionsneigung und als Krebs-Begleittherapie beliebt. Sie ist aufgrund von Urteilen deutscher Verwaltungsgerichte weiterhin legal möglich-wenn sie nicht parenteral erfolgt. Sanorell Pharma verfügt über alle Genehmigungen und informiert im Zusammenhang mit der Thymus-Therapie gerne über die aktuelle Rechtslage.
In jeder Jahreszeit drohen durch Viren ausgelöste Atemwegserkrankungen: Thymus-Medikamente beugen den drohenden Komplikationen vor.
Anhänger der Integrativen Medizin raten dazu, das körpereigene Immunsystem auch vor der jährlichen Grippe-Schutzimpfung  mit Thymus-Medikamenten zu stärken.
Thymus-Homöopathika sind auch als Spritzenkur eine gut verträgliche Alternative zu anderen Formen der Thymus-Therapie.

Rechtslage: Eigenherstellung Thymus Peptide ist weiter legal
Thymus-Extrakte begleitend zur Grippenschutzimpfung
Fixmedika online Apotheke, Thymorell Injektionen


Der Sanorell Vital-Test weist nach, dass viele Frauen und Männer nicht optimal mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt sind. Der Vital-Test zeigt, dass es sinnvoll sein kann, Mangelzustände durch Nahrungsergänzungsmittel der Vital-Plus Kombipackung  auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika  können die Sanorell Nahrungsergänzungsmittel kostengünstig zusenden lassen.

Sanorell Pharma Vital-Test (in deutscher   Sprache)
Sanorell Pharma Nahrungsergänzungsmittel (in deutscher   Sprache)
Fixmedika online Apotheke, Vitamine und Spurenelemente (in deutscher   Sprache)



Nebenwirkungsarme Arthrose-Therapie mit einem Homöopathikum

Für die Therapie der Volkskrankheit Abnutzungs-Arthrose gibt es zahlreiche Medikamente - doch diese haben leider zum Teil gefährliche Nebenwirkungen wie z.B. Magenblutungen. Das ist ein guter Grund für einen Behandlungsversuch mit besser verträglichen Heilmitteln der Erfahrungsheilkunde. Auf der Homepage von Sanorell Pharma finden Sie mehr Informationen zur sanften Behandlung einer Arthrose mit dem Homöopathikum Arthrorell N.


Informationen zum Thema Arthrose (in deutscher   Sprache)
Arthrorell gegen Arthrose (in deutscher   Sprache)
online Apotheke Fixmedika:  Arthrorell N Mischung (in deutscher   Sprache)








zum Seitenanfang









Wenn Sie den Mauszeiger über eine Anzeige bewegen, dann können Sie damit den Bilddwechsel beliebig lange unterbrechen um den Text in Ruhe lesen zu können. Ein einfacher Mausklick ruft dann die gewünschte Website auf.

WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000

Hier können  Kooperationspartner die Mitglieder ihrer  jeweiligen Zielgruppen über ihr Unternehmen, ihre besonderen Kompetenzgebiete, sowie die von ihnen angebotenen Produkte und  Dienstleistungen werbend informieren. 18.11.2021


Engagierte Menschen helfen mit der kostenlosen Smartphone-App Be My Eyes blinden Menschen -weltweit innerhalb weniger Sekunden und in vielen Sprachen den schwierigen Alltag  besser zu meistern.
App-Download und Anmeldung



Atemgas-Analysen erleichtern  den Umgang mit bestimmten Krankheiten. 
Das Unternehmen Specialmed bietet innovative Atemgas-Analyse- Geräte an.
Schwerpunkte  sind der FeNO-Atemtest und zur Asthma-Diagnostik  der H2 Atemtest  zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit sowie der CO-Atemtest zur Unterstützung der Rauchenentwöhnung.
Und hier geht es zum Specialmed-Shop.


Algen - Vielfalt aus dem Meer
Speisealgen sind in der asiatischen Küche weit verbreitet und in Europa in erster Linie als Bestandteil von Sushi bekannt. Man unterscheidet zwischen Mikro- und Makroalgen. Mikroalgen werden als Nahrungsergänzungsmittel angeboten - jetzt auch in Bio-Qualität. Die bekanntesten Mikroalgen sind Spirulina, Chlorella, Astaxanthin und AFA



Gesunde Kinder Was viele Frauen nicht wissen  - ein Mangel am Vitamin Folsäure sollte schon vor Beginn einer Schwangerschaft durch die Einnahme von Folsäure-Tabletten ausgeglichen werden.   mehr lesen
Folarell  ist in der Apotheke als "Pille zur Pille"   rezeptfrei zu kaufen -oder kann  hier in  der Apotheke Fixmedia online  bestellt werden.



Bio-Nutzhanf-Produkte: Liebhaber unverfälschter Naturprodukte wollen die Kräfte der Natur nutzen. Innovative Unternehmen stellen in Kooperation mit  engagierten Landwirten  Bio-Nutzhanf-Produkte her, die ausschließlich aus EU-zertifiziertem Saatgut gezogen werden. Sie enthalten Cannabidiol (CBD)und Cannabigerol (CBG).


Sanorell Pharma empfiehlt das Sachbuch:

Homöopunktur
Praktische Quantenmedizin.

Autor Dr. med. Bernd Krautheimer.
Die durch die Kombination von Homöopathie und Akupunktur erzielten Synergieeffekte ermöglichen optimale, ganzheitliche Therapie-Ergebnisse.






Der Sanorell Vital-Test zeigt , dass jeder zweite Erwachsene nicht ausreichend mit Vitaminen und Spurenelementen versorgt ist.
Der Sanorell-Vital-Test zeigt, ob es sinnvoll ist, einen entdeckten Mangel durch   rezeptfrei zu kaufende Nahrungsergänzungsmittel auszugleichen. Über die Versandapotheke Fixmedika können Sie sich die  Vital Plus-Kombination kostengünstig  zusenden lassen.


ThymusTherapie: die Furcht vor dem völligen Aus ist unbegründet.

Verwaltungsgerichte  haben entschieden, dass die   Thymus-Therapie  über eine regelkonforme Eigenherstellung der Thymus-Peptide durchgeführt werden kann - allerdings nicht parenteral.   Sanorell Pharma verfügt über alle erforderlichen Genehmigungen für die Herstellung.
Thymus-Homöopathika werden injiziert und sind  eine moderne, gut verträgliche Alternative zu anderen Formen der Thymus-Therapie


Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
aktualisiert 29.05.21


 
 |  Ärzte Spezialisten | Arthrose Therapie | Aspirin-Therapie | Asthma Therapie | Asthma Management  | Asthma Diagnose | Atemgas-Analysen |  Augenheilkunde |
 
 | Bienengift Allergie | Biologischer Bypass  | Bio-Nutzhanf-Produkte | Brustkrebs   | Burnout Syndrom | COPD | Deutsche Ärzte |  Deutsche Fachärzte | Diabetes | Depressionen |  
| Erektile Dysfunktion |   Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | FeNO-Atemtest Frauenheilkunde | Frischzellen-Therapie German Hospitals | German Leading Hospitals |
| PE Gesundheitspolitik | Glaukom | Gräser Impf Tablette | Grippe  |  Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herpes zoster  |Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe |
| Herzinfarkt TherapieHerzinsuffizienz  |  Herzrhythmusstoerungen |   Heuschnupfen | Highlights Forschung | Homöopathie | Homöopunktur |
 
 
 
 
 
 
| Rückenschmerzen | Report Medizin | Rheuma |  Schlaganfall | Science Podcast  | Scheidenpilz | Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbstheilung |  Spezifische Immuntherapie |
 
 | Vaterschaftstest Video Podcast | Vital-Test | Vitamine und Spurenelemente | Versandapotheken | Wespengiftallergie |   Zuckerkrankheit |
  | Stichwortsuche Medizin 2000   Impressum |